Zeitumstellung 2013: Am 27. Oktober gilt die Winterzeit

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Zeitumstellung 2013 auf Winterzeit steht bevor: Am Sonntag dem 27. Oktober 2013 hat in Deutschland der Tag 25 Stunden, wenn für die Winterzeit im Rahmen der Zeitumstellung die Uhren von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt werden.

Zeitumstellung-2013-Winterzeit-News

Jedes Jahr wird an zwei Terminen die Uhr umgestellt. Einmal mit Beginn des Frühjahrs wird die Winterzeit auf die Sommerzeit umgestellt und im Herbst erfolgt dann die Umstellung von der Sommerzeit auf die Winterzeit.

Winterzeit: Uhren werden um eine Stunde zurückgestellt

Am 27. Oktober 2013 ist es wieder soweit. Dann werden die Uhren auf die Winterzeit umgestellt. Das bedeutet, dass am 27. Oktober um 3:00 Uhr die Uhren auf 2:00 Uhr zurückgestellt werden. Aufgrund der Zeitumstellung 2013 auf Winterzeit können viele Berufstätige eine Stunde mehr Schlaf genießen.

Im Frühjahr hingegen erfolgt dann die Umstellung auf die Sommerzeit die “geschenkte Stunde“ wird dann wieder weggenommen.

Während sich zahlreiche Funkuhren automatisch auf die Winterzeit umstellen, müssen viele alte Uhren, ohne digitale Technik, manuell umgestellt werden.

Zeitumstellung 2013: Züge verbleiben eine Stunde im Bahnhof

An Flughäfen und Bahnhöfen erfolgt die Zeitumstellung 2013 auf Winterzeit automatisch.

Damit die Nachtzüge pünktlich kommen, bleiben diese dann für eine Stunde am Bahnhof. Am 30. März 2014 um 2:00 Uhr werden die Uhren dann auf 3:00 Uhr vorgestellt.

Sinn und Zweck der Winter-und Sommerzeit ist es, Energie zu sparen. Seit dem Jahr 1996 gilt die Sommerzeit jeweils vom letzten Sonntag im März bis zum letzten Sonntag im Oktober.

Umfrage: Wie haben sie die Zeitumstellung verkraftet?

Zeitumstellung in der Bevölkerung unbeliebt

Zahlreiche Menschen indes leiden unter der Zeitumstellung. Viele berichten, dass der Biorhythmus aus dem Gleichgewicht gerät. Die innere Uhr gerät dabei regelrecht durcheinander. Viele Menschen leiden deshalb bei der Zeitumstellung unter Schlaflosigkeit und Müdigkeit.

Besonders Schichtarbeiter wie Polizisten, Feuerwehrleute oder Pflegepersonal macht die Zeitumstellung daher besonders zu schaffen.

Die Umstellung auf die Winterzeit wird dabei leichter verkraftet als die Umstellung auf die Sommerzeit.

Quasi mit der Einführung der Winter-und Sommerzeit entflammte die Diskussion darüber, ob diese sinnvoll oder unsinnig sei.

Zumindest in der Bevölkerung wird die aktuelle Zeitumstellung 2013 auf Winterzeit nicht unbedingt als positiv empfunden.

Dass sie dennoch seit dem Jahr 1980 vollzogen wird, lässt zumindest das Argument der “gesparten Energie“ in den Fokus der Betrachtung rücken. Allerdings gibt es auch hierfür zahlreiche Pro-und Contra-Argumente.

Weitere News: Sonnenstürme: Droht ein technischer Blackout?

Bsp. Grafik: Zeitumstellung 2013 / Winterzeit Deutschland (c) fb

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert