Weimar: Ausgrabungen am Herderplatz: Archäologen entdecken tausende Skelette

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Weimar Ausgrabungen Herderplatz Archäologie News

Bei Ausgrabungen am Herderplatz in Weimar haben Archäologen Tausende von menschlichen Skeletten entdeckt.

Weimar Ausgrabungen Herderplatz Archäologie News

Wie das Thüringer Landesamt für Archäologie mitteilt, handelt es sich dabei um einen ungewöhnlichen Fund.

Skelette aus unterschiedlichen Epochen des Mittelalters gefunden

Einerseits gilt die Anzahl der Skelette, anderseits gilt die Art der Bestattung unter Archäologen als außergewöhnlich.

Karin Sczech vom Landesamt für Archäologie teilt mit, dass man allerdings damit gerechnet habe an dem Ort menschliche Skelette zu finden. Der Grund, es handelt sich um einen ehemaligen Friedhof.

Slawische Herkunft einiger Skelette möglich

Die bisher gefundenen Skelette lassen eine Zuordnung in das 10. Jahrhundert und folgender Zeitabfolgen zu.

Bronzebeigaben sowie Perlenbeigaben lassen eine slawische Herkunft möglich erscheinen.

25 Gräber sollen aus dem 15. Jahrhundert stammen. Anthropologen haben dabei herausgefunden, dass es sich bei den Bestatteten aus der Zeitepoche vorwiegend um Kinder und alte Menschen handelte.

Sczech deutet diesen Umstand als Hinweis auf eine Epidemie.

Schlossplatz Ausgrabungen Teil 1 | SPIEGEL TV

Herderplatz in Weimar: Grube voller Gebeine entdeckt

Zudem fanden die Archäologen eine etwa 40 Quadratmeter umfassende Grube voller Gebeine. Diese stammen offenbar aus älteren Gräbern.

Diese wurden wohl beim Umbau der Kirche am Herderplatz gesammelt in die Grube gegeben. Nach den Erkenntnissen der Forscher enthält die Grube mehrere Tausend Skelettteile.

Als Grund für die Grabung gelten Bauarbeiten. Ziel ist aus städteplanerischer Sicht eine Neugestaltung der Fläche.

Die Denkmalschutzgesetze der Länder verpflichten die Gemeinden, bei archäologischen Verdachtsflächen, zunächst archäologische Prospektionen beziehungsweise Sondagen durchzuführen und bei Erhärtung des Verdachts Grabungen durchzuführen.

Hierbei gilt in der Regel das Verursacherprinzip. Der Auftraggeber des Bauvorhabens muss auch die Ausgrabung der Archäologen bezahlen.

Weitere News: Ägypten: Neue Pyramiden via Google Earth gefunden?


Bsp. Grafik: Weimar Ausgrabungen Herderplatz / Archäologie (c) Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert