Wahl-O-Mat 2013 zur Bundestagswahl: Online und als App erhältlich

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2013: Entscheidungshilfe im Internet sowie als App für iPhone und iPad verfügbar – Während Angela Merkel in den Umfragen zur Bundestagswahl 2013 weit vorne liegt, dürften Parteistrategen hinsichtlich einer möglicherweise bereits gelaufenen Wahl mit dem Kopf schütteln.

Wahl-O-Mat 2013 Bundestagswahl Online App

Denn rund drei Wochen vor der Bundestagswahl 2013 sind etwa 72 Prozent der Wahlberechtigten hinsichtlich ihrer Wahlentscheidung noch nicht festgelegt.

Wahl-O-Mat 2013: Gewichtung der eigenen Positionen möglich

Insofern ist die Bundestagswahl trotz aller Umfragen noch längst nicht entschieden. Um für sich selbst eine Entscheidung hinsichtlich einer Partei zu erleichtern, steht wie bereits bei vergangenen Wahlen erneut der Wahl-O-Mat zu Entscheidungsfindung zur Verfügung.

Durch die Online-Anwendung können die eigenen politischen Positionen mit denen bestimmter Parteien abgeglichen werden und so eine Entscheidungsfindung hinsichtlich der größten politischen Übereinstimmung gefunden werden.

Insgesamt lassen sich 38 Positionen mit der eigenen Ansicht vergleichen. Zudem ist eine Gewichtung der Positionen möglich.

Wenn einem persönlich beispielsweise der Umweltschutz besonders am Herzen liegt, lässt sich hier der Schwerpunkt der politischen Positionen ziehen. Ist einem hingegen die Sozialpolitik besonders wichtig so lässt sich eine Gewichtung auf diesen Punkt festlegen.

Wahl-O-Mat: Erstmals 2002 bei der Bundestagswahl aufgelegt worden

Im Ergebnis spuckt der Wahl-O-Mat 2013 dann die Parteien aus, die mit den eigenen Meinungen besonders kompatibel sind.

Erstmals wurde der Wahl-O-Mat bei der Bundestagswahl im Jahr 2002 durch die Bundeszentrale für politische Bildung eingesetzt. Zuletzt wurde er auch für die Europawahlen und diverse Landtagswahlen benutzt.

Insgesamt nutzten bereits 24 Millionen Personen den Service des Wahl-O-Maten. Ursprünglich ließ sich das Online-Tool nur über Desktop-PCs aufrufen, mittlerweile ist ein Aufruf des Tools auch über mobile Endgeräte möglich.

War der Wahl-O-Mat bisher das einzige Online-Hilfsmittel, um für sich eine Wahlentscheidung zu finden, so gibt es nunmehr eine Alternative, die von der Universität Konstanz aufgelegt wurde.

Bundestagswahl 2013: ParteieNavi als Alternative

Das so genannte “ParteieNavi“ umfasst insgesamt 30 Fragen und ist hinsichtlich der Antwortmöglichkeiten breiter gefächert als der Wahl-O-Mat.

Im Gegensatz zu dem Online-Tool der Bundeszentrale für politische Bildung ist das Online-Tool der Universität Konstanz hinsichtlich der Einschätzung der Positionen der Parteien unabhängiger.

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat für ihren Wahl-O-Mat 2013 die Positionen der Parteien direkt eingespielt, während das “ParteieNavi“ hinsichtlich der Positionseinschätzung der Parteien durch unabhängige Experten initiiert wurde.

Egal welches Hilfsmittel auch benutzt wird, eines sollte jedem bewusst sein, wählen zu gehen bedeutet Einfluss zu nehmen.

Weitere News: Bundestagswahl 2013: Umfragen widersprechen sich!

iPad: Darauf musste der Wahl-O-Mat lange warten.


Bsp. Grafik: Wahl-O-Mat 2013 Bundestagswahl / Online App (c) wahl-o-mat.de

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert