Unwetter aktuell: Sturm „Andrea“ wütet über Deutschland

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Unwetter-Sturm-Orkan

Unwetter aktuell: Sturm „Andrea“ – Gerade erst konnte die Unwetterzentrale Deutschland nach dem Sturmtief „Ulli“ durchatmen, da wütet am heutigen Donnerstag bereits das nächste Sturmtief übers Land.

Unwetter-Sturm-Orkan

Die „stürmische Andrea“ sei stärker als das Orkantief „Ulli“ so der deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Unwetter: Schäden in ganz Deutschland

Nach einer weitgehend ruhigen Nacht traf „Andrea“ bereits auf die ersten Bundesländer.

Dort richtete das Orkantief auch bereist vereinzelt Schäden an. In Nordrhein-Westfalen ist das schlimmste bereits vorüber.

Die dort vermeldeten Schäden sind dem Vernehmen nach nur gering. Aus Rheinland-Pfalz werden indes erste Schäden vermeldet.

Insbesondere in der Eifel und im Hunsrück sollen erste Straßen durch umgestürzte Bäume gesperrt worden sein, so die Meldungen.

Weitere News: Vierschanzentournee 2012: Schlierenzauer fliegt davon, Martin Schmitt raus

Sturm „Andrea“: Sattelzug in Hünfeld kippte um

Auch Hessen vermeldet erste Schadensbilanzen. In Hünfeld in der Nähe von Fulda wurde ein Sattelzug so unglücklich von einer Windböe erwischt, dass dieser umkippte.

In Vogelsberg, ebenfalls in Hessen, sei, so die Meldungen, ein Autofahrer in einen umgestürzten Baum gefahren.

Weitere Schäden sind zu erwarten. Eine endgültige Schadensbilanz wird wohl am morgigen Freitag zu ziehen sein.

Derweil warnte Thomas Ruppert vom DWD die Bürger und rät diesen in ihren Wohnungen zu bleiben, wenn dies möglich ist.

„Andrea“ wütet mit durchschnittlich rund 100 Stundenkilometern. Vereinzelt können jedoch auch deutlich mehr erreicht werden.

Die weitere Entwicklung des Unwetters rund um den Sturm in Deutschland bleibt deshalb abzuwarten.


Grafik zum Artikel: Unwetter Deutschland aktuell, Sturm „Andrea“ (c) kl

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert