Unfall auf der A 9: Massenkarambolage in Brandenburg endet tödlich

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Unfall-A-9-Brandenburg

Schwerer Unfall auf der A 9: Den Hilfskräften bot sich ein Bild des Schreckens. Acht LKW und 16 PKW waren an einer Massenkarambolage auf der A 9 hinter der Anschlussstelle Klein Marzehns beteiligt.

Unfall-A-9-Brandenburg
Bei dem Unfall im Bundesland Brandenburg starben zwei Menschen, neun Personen wurden schwer verletzt.

Unfall auf der A 9: Obsttransporter als Verursacher?

Die Polizei ermittelt derzeit zum Unfallhergang der Massenkarambolage auf der A 9.

Verursacher des Unfalls war nach derzeitigen Erkenntnissen ein mit Obstfrüchten beladener LKW, der gegen ein anderes Fahrzeug stieß und dabei selbst stark beschädigt wurde.

Dabei wurde die Ladung auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Viele Autos sind nicht mehr als solche zu erkennen, ein Bild des Grauens bietet sich den Rettungskräften vor Ort.

Die Ermittler werten derzeit die LKW-Fahrtenschreiber der an dem Unfall betroffenen Fahrtenschreiber aus.

Weitere News: Massenkarambolage A 31: Schwerer Unfall in NRW

Massenkarambolage auf A 9: Helfern wird selbst geholfen

Notfallseelsorger kümmern sich um Menschen, die das Grauen mit ansehen mussten und um die an der Rettung beteiligten Helfer.

Erst vor wenigen Tagen kam es zu einem Massenunfall auf der A 31. Auch dort gab es Tote und Schwerverletzte.

Gerade in der beginnenden Winterzeit werden die Fahrzeugabstände und der Bremsweg oftmals falsch eingeschätzt.

Kälte und Eiskristalle wirken vielfach als trügerische Gefahr für PKW und LKW-Fahrer. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Autobahn könnte die Unfallrate beträchtlich senken.

Allerdings ist derzeit dafür keine politische Mehrheit zu finden. Deshalb wird auf die Einsicht der Verkehrsteilnehmer gesetzt.

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert