Til Schweiger: „Tatort“-Kommissar ab 2012

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Til-Schweiger-Tatort-Kommissar

Til Schweiger als „Tatort“-Kommissar: Wochenlang rankten Gerüchte, ob Til Schweiger tatsächlich der neue „Tatort“-Kommissar in Hamburg werden würde.

Til-Schweiger-Tatort-Kommissar
Nun gab der NDR bekannt, dass Til Schweiger und der Norddeutsche Rundfunk einen entsprechenden Vertrag unterschrieben haben.

Til Schweiger: Erster Tatort-Dreh im September 2012?

Schweiger wird dabei direkt bei der Kripo arbeiten und nicht wie sein Vorgänger Mehmet Kurtulus als verdeckter Ermittler.

Die erste Folge des „Schweiger-Tatortes“ wird wohl im September 2012 gedreht, so die derzeitigen Planungen.

Nach einer Umfrage zufolge können sich 59 Prozent der Bevölkerung Til Schweiger gut in der Rolle des Kommissars vorstellen.

41 Prozent hingegen können dies eher nicht. An der Umfrage von „YouGov“ nahmen bundesweit 768 Personen teil.

Was bei der Person Til Schweiger nicht anders zu erwarten ist, rund 62 Prozent der Frauen wollen Schweiger im „Tatort“ sehen aber nur 55 Prozent der Männer.

Schweiger selbst freut sich nach eigenen Angaben zufolge „wahnsinnig auf diese neue Aufgabe“.

Weitere News: Wetten Dass: Gottschalk-Nachfolge wieder offen

Til Schweiger im „Tatort“: Kultstatus wie Schimanski?

Wenn der „Tatort“ nun auch noch wahnsinnig gut wird, dann könnte Til Schweiger als „Tatort“-Kommissar durchaus den Kultstatus eines Schimanski, mit Götz George, erreichen.

Allerdings könnte hierbei eine Sache störend wirken. Schweiger ist für die Kripo in Hamburg tätig.

Norddeutsche gelten im Allgemeinen als wenig emotional, (was in manchen Situationen durchaus positiv sein kann und nicht wertend zu verstehen ist), insofern sollte Schweiger vielleicht bei der Kripo in Duisburg hospitieren.

Danach könnte es mit dem Kultstatus für Til Schweiger als „Tatort“-Kommissar klappen.

HAPPY NEW YEAR - NEUES JAHR, NEUES GLÜCK - offizieller Trailer #2 deutsch HD


Grafik Til Schweiger (c) ml

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert