Tanz in den Mai 2012: Party, basierend auf alter Tradition

Newscentral
Newscentral
4 min Lesezeit
Tanz-in-den-Mai-2012-News

Die Walpurgisnacht und der Tanz in den Mai laden auch im Jahr 2012 wieder in zahlreichen Städten zu Party- und Feierlaune ein – ob in Berlin, Hamburg, Köln, Hannover, München, Düsseldorf oder Frankfurt.

Tanz-in-den-Mai-2012-News

Nahezu überall wird in der kommenden Nacht abermals der Mai herbeigetanzt.

Tanz in den Mai: Wenn die Hexen tanzen

Dabei geht der Brauch in den Mai zu tanzen auf eine Jahrhunderte Jahre alte Tradition zurück. Ursprünglich hieß der Tanz in den Mai „Walpurgisnacht“.

Der Name geht auf die heilige Walburga zurück, deren Heiligsprechung am 1. Mai erfolgte. Die heilige Walburga war eine Äbtissin, welche in England in der Zeit von 710 bis 779 lebte.

Der Legende nach tanzen in der Walpurgisnacht die Hexen auf dem Brocken im Harz. Dabei wird ein großes Fest abgehalten.

Die Vorstellung des sogenannten Hexensabbats geht in ihren Anfängen auf das 15. Jahrhundert zurück.

Bekannt wurde die Walpurgisnacht jedoch erst durch Goethe, der in Goethes Faust, im ersten Teil die Walpurgisnacht beschreibt.

Maifeuer: Den bösen Geistern begegnen

Ähnlich wie an Silvester wird vielerorts bösen Geistern getrotzt. Dazu wird ein Maifeuer entfacht, um die bösen Geister zu vertreiben.

Anders als bei Silvester erfolgt dies jedoch nicht durch Knallerei und Lärm, sondern nur durch die Wärme und das Licht des Feuers.

Regionale Besonderheiten des Festes

In einigen Orten wird das Maifeuer noch mit dem Maisprung für Verliebte Paare verbunden. Je nach Region haben sich regionale Abwandlungen des Brauchtums herausgebildet.

In einigen Regionen wird sich auch verkleidet. Besonders bekannt ist der Maibaum. Hierbei handelt es sich vielfach um eine Fichte, aber auch Birken und andere Baumarten werden als Maibaum benutzt.

Der Maibaum steht dabei als Fruchtbarkeitssymbol. Auch rituelle Fruchtbarkeitsakte wurden in der Vergangenheit vollzogen. Besonders bekannt ist die Maifeier in Heidelberg.

Dabei wird jeder Form des Kommerzes abgeschworen. Es gibt kein elektrisches Licht und keinerlei Verkaufsstände. Auch in Nordeuropa, also Norwegen, Schweden, Dänemark  und Finnland sind die Maifeiern bekannt.

Tanz in den Mai 2012: Party als Zeichen der Lebensfreude

Zum Tanz in den Mai 2012 ist von der Tradition vielfach nur noch die Feier an sich erhalten geblieben.

Ähnlich wie bei Karneval geht es vielfach nur noch darum, sich zu amüsieren und das Leben einfach zu genießen. Auch dies ist mittlerweile eine gewisse Tradition, wenn auch eine sehr moderne Form.

Insofern sollte heute jeder einfach nur Freude am Feiern haben und den Mai herbeitanzen. Das Lesen des Artikels hat das Wachrufen der Ursprünge um die Maifeier bereits erfüllt.

Insofern kann jeder nun mit den Ursprüngen des Festes ausgesatttet, auf die Partymeilen der Städte und Dörfer gehen.

Vielleicht wird ja auch bei dem diesjährigen Tanz in den Mai 2012 die Liebe des Lebens gefunden? Auch hier knüpft die Maifeier an alte Traditionen an, beispielsweise dem Maisprung.

Weitere News: Pollenflug aktuell: Klimawandel sorgt 2012 für zunehmende Belastung!

Tanz in den Mai Walpurgisnacht


Bsp. Grafik zum Artikel: Tanz in den Mai 2012 (c) tla

Diese News teilen
4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert