Strompreis: Ökostrom-Umlage soll eingefroren werden

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Energiewende: Altmaier zieht die Strompreis-Bremse – Um den Strompreis in Deutschland begrenzen zu können, will der Bundesumweltminister die Ökostrom-Umlage für die Dauer von zwei Jahren einfrieren lassen.

Strompreis-2013-Ökostrom-Umlage-News

Danach soll die Umlage lediglich um einen Wert von maximal 2,5 Prozent steigen.

Zusammenhang zur Bundestagswahl offensichtlich

Zu Beginn des Jahres stieg die Umlage um nahezu 50 Prozent an. Ein Haushalt mit einem Verbrauch von durchschnittlich 3500 Kilowattstunden muss zum gegenwärtigen Zeitpunkt 185 Euro für die Förderung von Solar- und Windenergie bezahlen.

Die von Altmaier geplante Strompreisbegrenzungen sollen bereits zum 1. August diesen Jahres in Kraft treten.

Der zeitliche Zusammenhang zur bevorstehenden Bundestagswahl im September dürfte indes nicht zufällig gewählt worden sein. Offenbar will die Union durch die Strompreisbegrenzungen Sympathien beim Wähler erhaschen.

Phillip Rösler unterstützt Altmaiers Vorschlag

Derweil unterstützt der Bundeswirtschaftsminister und FDP-Vorsitzende Philipp Rösler die von Altmaier vorgeschlagene Vorgehensweise. Rösler genügt der erste Schritt zur Reform der erneuerbaren Energien jedoch nicht.

Nach Angaben von Peter Altmaier benötigen sowohl die privaten Haushalte als auch das Handwerk sowie der Mittelstand für sich berechenbare finanzielle Perspektiven. Zu Beginn des Jahres stiegen die Strompreise im Durchschnitt um 12 Prozent.

Allerdings war hier nicht nur die Ökostrom-Umlage ursächlich, sondern auch die von der Regierung gewährten Industrierabatte. Altmaier will nun die zum Jahresbeginn gestiegene Ökostrom-Umlage von 3,59 auf 5,277 Cent je Kilowattstunde auf dem Niveau von 5,227 Cent einfrieren.

Erneuerbare Energien: Fossile Energieträger zurückdrängen

Derzeit zahlen die Verbraucher die Differenz zwischen den Marktpreisen und der Einspeisevergütung durch erneuerbare Energien über eine Stromumlage direkt über den Strompreis.

Jährlich sind dies 16 Milliarden Euro. Ob die von Altmaier vorgeschlagene Vorgehensweise jedoch durchsetzbar ist, hängt nicht zuletzt auch von der Opposition aus SPD und Grünen und ihrer Bundesratsmehrheit ab.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz wurde insbesondere durch die rot-grüne-Bundesregierung vorangetrieben.

Ziel des Gesetzes ist es, erneuerbare Energien zu fördern und fossile Energieträger nach und nach zurückzudrängen.

Weitere News: Ökoumlage: Wann ziehen die Strompreise an?

Bsp. Grafik: Ökoumlage / Strompreise 2013 (c) cc/Pink Dispatcher

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert