Sommer-Wetter: Hitzewelle in Deutschland angekommen

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Sommer-Wetter im Juni: Wetterprognose bestätigt Hitzewelle in Deutschland bis zum Wochenende – Erst das Hochwasser, nun das heiße Sommerwetter mit Temperaturen bis 35 Grad. Kaum ist das Hochwasser gewichen, folgt für viele Menschen in Deutschland die nächste Belastung, nämlich die Hitze.

Sommer-Wetter 2013 Hitzewelle in Deutschland Wetterprognose

Insbesondere alte Menschen leiden unter dem warmen Wetter. Viele ältere Menschen müssen mit starken Kreislaufbelastungen rechnen.

Wetterprognose: Temperaturen von bis zu 39 Grad möglich

Am Mittwoch soll das Thermometer örtlich um die 39 Grad anzeigen. In großen Teilen Deutschlands erreichen die Temperaturen immerhin 35 Grad. Schon am Dienstag sollen zwischen 30 und 35 Grad erreicht werden.

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch erinnert eher an die Tropen, als an Mitteleuropa. Auch in der Nacht sinkt das Thermometer nicht unter 20 Grad.

Tagsüber soll es in weiten Teilen Deutschlands nahezu wolkenlos sein, so die Meteorologen. Bemerkenswert ist dabei, dass bereits am Vormittag Temperaturen von bis zu 30 Grad erreicht werden sollen.

Nur die Küsten freuen sich über Werte unter 30 Grad

Über den Tag verteilt pendelt sich das Thermometer dann um die 35 Grad-Marke ein, das heiße Sommer-Wetter 2013 beschehrt Deutschland südeuropäische Temperaturen. Besonders warm wird es im Westen der Republik sowie in Mitteldeutschland.

Insbesondere in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen sind örtlich Temperaturen von bis zu 38 beziehungsweise 39 Grad möglich. Selbst in Höhenlagen von bis zu 900 Metern steigt das Thermometer auf 28 Grad Celsius an.

Lediglich die Urlauber und Bewohner an der Küste können sich über Temperaturen unterhalb der Marke von 30 Grad Celsius freuen. Dort erreichen die Temperaturwerte 24 bis 29 Grad.

Mitte der Woche steigt die Gefahr von Wärmegewittern

Durch die feucht-warme Witterung, steigt jedoch gegen Abend die Gefahr von Wärmegewitter. Dies gilt insbesondere im Bereich des Niederrheins. Auch Hagel ist möglich.

Im Laufe der Woche wandert die Hitzewelle dann Richtung Norden. Der Westen Deutschlands wird hingegen erneut von einer Kaltfront erwischt.

Bereits am Donnerstag ist es vorbei mit dem verfrühten Sommer-Wetter 2013 und mancherorts kann es zu starken Regenfällen kommen. Auch Sturmböen sind örtlich möglich. Die Temperaturen erreichen gegen Ende der Woche lediglich 25 Grad.

Immerhin gibt der Sommer eine erste Kostprobe. Ob die Wetterbedingungen im Juli und August 2013 ähnliche Temperaturwerte versprechen, wird sich spätestens zu diesem Zeitpunkt zeigen.

Weitere News: Starke Unwetter in Deutschland nehmen zu: Vorbote des ständigen Klimawandels?


Bsp. Grafik: Sommer-Wetter 2013 / Hitzewelle Deutschland (c) jm

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert