Russland Ukraine News: Kriegs-Front aktuell Live auf Karte

Miriam Kuenast
Miriam Kuenast
4 min Lesezeit
Russland-Ukraine-Front-News-Krieg-Karte-live-map-aktuell

Russland Ukraine News: Kriegs-Front aktuell Live auf interakativer Karte sichtbar, Putin setzt Surovikin ein – „Wir haben ein Fenster“, so lautet die Aussage von ukrainischen Streitkräften, welche aktuell an der Kriegs-Front bei Cherson kämpfen.

Russland-Ukraine-Front-News-Krieg-Karte-live-map-aktuell

Während sie mit Drohnen und Raketen auf ein provisorisches russisches Hauptquartier am Westufer des Dnjepr zielen, glaubt eine Aufklärungseinheit der ukrainischen Armee sich sicher zu sein, dass sie sich der Stadt Cherson nähern könnte.

Ukraine verdrängt Russland: Erst Dudchany, dann Cherson?

Mit ohrenbetäubendem Dröhnen schossen die Raketen aus dem Werfer auf der Rückseite des Mitsubishi. Der Pick-up war neben einem Feld geschwärzter toter Sonnenblumen auf einem Gebiet geparkt, das erst vor zwei Wochen von russischen Streitkräften in der Region Cherson in der Südukraine beschlagnahmt worden war.

Kaum 30 Sekunden später verwüsteten die beiden 122-mm-Raketen, die durch den schweren grauen Himmel schossen, ein provisorisches russisches Hauptquartier, das eine Basis für etwa 100 Soldaten in einer verlassenen Schule im Dorf Dudchany, fünf Meilen südwestlich, gewesen war.

Die ukrainischen Streitkräfte haben nun die feste Absicht, Dudchany innerhalb der nächsten Wochen zurückzuerobern, während sie versuchen, nach Westen in Richtung der Stadt Cherson vorzudringen, der gleichnamigen Hauptstadt der Region und der ersten Stadt, die nach Wladimir Putins Februar-Invasion an Russland fiel.

Frontlinie via Live-Map: Karte zeigt den aktuellen Stand

Dies ist die Frontlinie des großen Vormarsches der ukrainischen Streitkräfte auf das Gebiet Cherson. In den letzten Tagen hat Sergej Surovikin, der neu ernannte Befehlshaber von Putins Streitkräften, der sich in Syrien seinen Ruf als „General Armageddon“ erworben hat, zugegeben, dass in der Region „schwierige Entscheidungen zu treffen“ seien.

Die von Russland ernannten Zivilbehörden haben eine Evakuierung aus den Teilen der Stadt Cherson angeordnet, die nördlich des Dnjepr liegt.

Chersons Wert als großes strategisches und symbolisches Ziel für die Ukraine wurde gestärkt durch Putins Ankündigung seiner „Annexion“ zusammen mit Donezk, Luhansk und Saporischschja. Die Proklamation wurde angesichts der anhaltenden Kämpfe weltweit verurteilt und verspottet.

Weitere News:
Russland Ukraine Krieg: Ultimatum für Mariupol abgelehnt!

Südukraine: Dnjepr und Wasserkraftwerk Kachowka im Fokus

Das obere Drittel des Oblast Cherson in der Südukraine wird durch den Fluss Dnjepr vom Rest der Provinz abgeschnitten. Russland hatte kurz nach Kriegsbeginn sowohl die zwei Drittel unterhalb des Flusses als auch bis vor kurzem einen Großteil des restlichen Territoriums nördlich davon gehalten.

Aber die ukrainische Gegenoffensive, die im August gestartet wurde, hat sich stark in den oberen Abschnitt zurückgekämpft. Dies veranlasste westliche Beobachter zu der Annahme, dass die Stadt Cherson an sich oder zumindest der nördliche Teil innerhalb von Wochen eingenommen werden könnte.

Eine weitere Bedrohung für den ukrainischen Vormarsch ist die Befürchtung, dass die Russen das Wasserkraftwerk Kachowka weiter unten am Dnjepr von Dudchany in die Luft jagen werden. Dies könnte das dort passierbare Land in einen Sumpf verwandeln.

Ukrainekrieg Lagebericht (123) und Q&A

Bsp. Grafik: Russland Ukraine / Kriegs-Front Live Karte / News Aktuell (c) cc/LiveUAmap

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert