Rentenerhöhung: Im Westen nichts Neues

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Rentenerhöhung: Im Westen ab Juli 0,25 Prozent mehr Rente, Kritik von der Opposition – Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass die Renten zum 1. Juli im Osten um insgesamt 3,29 Prozent erhöht werden.

Rentenerhoehung-Im-Westen-Rente-Kritik-News

Im Westen Deutschlands hingegen beträgt die Rentenerhöhung nur 0,25 Prozent.

Rentenerhöhung: Angleichung der Lebensverhältnisse als Ziel

Der Grund für die unterschiedliche Erhöhung der Renten 2013 liegt darin begründet, dass im Osten das Rentenniveau immer noch eine deutliche Differenz zum Rentenniveau im Westen aufweist. Damit eine Angleichung der Lebensverhältnisse möglich ist, steigen die Renten im Osten prozentual deutlicher als im Westen an.

Im vergangenen Jahr jedoch stiegen die Renten auch im Westen deutlich an. Damals betrug die Rentenerhöhung in den alten Bundesländern 2,18 Prozent und in den neuen Bundesländern 2,26 Prozent.

Problematisch ist jedoch für West-Rentner, dass durch die Rentenanpassung in Höhe von 0,25 Prozent die Inflationsrate nicht ausgeglichen wird.

Kommentar zum Thema: Rentenerhöhung 2013 verursacht Miese in der Brieftasche!

Ursula von der Leyen: Renten im Westen deutlich erhöhen

Faktisch bedeutet dies bei einer derzeitigen Inflationsrate von 1,4 Prozent, dass die Renten hinsichtlich der Kaufkraft im Westen sogar sinken.

Der Sozialverband VdK fordert die Bundesregierung aus diesem Grunde dazu auf, in den alten Bundesländern für 2013 zumindest eine Rentenerhöhung in Höhe der Inflationsrate vorzunehmen.

Arbeitsministerin von der Leyen betonte jedoch, dass im Jahr 2014 für die Rentner im Westen ebenfalls eine deutliche Rentenerhöhung in Aussicht gestellt werden könne.

Die Deutsche Rentenversicherung teilte mittlerweile mit, dass die Renten insgesamt bis zum Jahr 2016 um 11 Prozent ansteigen könnten. Derzeit erhält ein Rentner in Brandenburg für einen Rentenpunkt 25,74 Euro. Ein Rentner in Nordrhein-Westfalen hingegen erhält für einen Rentenpunkt 28,14 Euro.

Kritik: Opposition nennt Rentenerhöhung „Wahlkampftaktik“

Aus diesem Vergleich wird deutlich, dass eine Angleichung der Lebensverhältnisse auch durch die Rentenerhöhung 2013 immer noch nicht erfolgt ist. Kritiker bemängeln indes, dass die Rentenerhöhung im Zuge des bevorstehenden Bundestagswahlkampfes erfolgt ist.

Da insbesondere Rentner zum Klientel der Union gehören, sehen vereinzelt auch Oppositionspolitiker in der Rentenerhöhung ein frühes Wahlkampfgeschenk. Zudem dürfte das deutliche Plus für Rentner im Osten aus Sicht der Union mit der ebenfalls aus den neuen Bundesländern stammenden Kanzlerin Angela Merkel in Verbindung gebracht werden.

Ziel ist es offenbar, die Menschen in den neuen Bundesländern, die nachweislich nicht die Parteibindungen wie im Westen aufweisen, im September zahlreich an die Wahlurnen zu bringen, um das Kreuz bei der Union und der FDP zu bekommen.

Ob diese Rechnung mit der aktuellen Rentenerhöhung 2013 aufgehen wird, bleibt fraglich. Dies allein schon deshalb, weil die Rentner im Westen unter Umständen den möglichen Wählerzuwachs im Osten durch ihr Kreuz bei der Opposition wieder zunichte machen könnten.

Weitere News: Rente 2030: Altersarmut in Deutschland dank Agenda 2010!

Bsp. Grafik: Rentenerhöhung / Rentner (c) cc/garryknight

Diese News teilen
13 Kommentare
  • Diejenigen , die die Rentenkasse gefüllt haben , bleiben auf der Strecke. Am Besten im Osten jedes Jahr 5% Erhöhung und der Westen kann sich freuen , dass er eingezahlt hat.

    • Das Rentensystem ist ein Umlagesystem, die Arbeitnehmer die heute einzahlen zahlen für die jetzigen Rentner!
      Es wird nichts angespart, es sind nur ein paar Überschüsse vorhanden!
      Wenn der Osten jedes Jahr 5% Erhöhung nach der Meinung von Walter erhält, dann hat er schnell das Rentennineau des Westen erreicht und er bekommt dann auch nur so eine klägliche Erhöhung!

  • Frau von der Leyen ist die absolut unfähigste Person als Ministerin.
    Der Eindruck als liebe nette extrem christliche Person täuscht extrem über
    ihren total unbrauchbaren Charakter für dieses wichtige Amt.
    Zuviel C und Heuchelei, geht so lange bis das eigene Volk aufwacht.

  • Es ist mal wieder soweit .Der ewig zahlende Westen unserer Republik bekommt für die Rentner eine üppige Rentenerhöhung von sage und schreibe 0,25 % .Es ist schon bewundertswert mit welcher Frechheit sich unsere schnell sprechende Ministerin sich vor die Presse stellt und uns Rentnern diese Erhöhung verkauft.Ich verzichte auf jeden Fall auf Vergleiche mit anderen Tariferhöhungen weil dann diese unvorstellbare Höhe der Rentenerhöhung nur Neid erweckt und zwar bei der arbeitenden Bevölkerung.Denkt bitte im Herbst an unsere “Christlichen” und vor allem auch an unsere “Liberalen”(z.B.Reduzeirung der Mehrwertsteuer für Hotelbesitzer)

    • Heute beim Presseklub wurde die Wahlumfrage der ARD bekannt gegeben, da lag die CDU/CSU bei 41%.
      Habe noch nicht bemerkt, dass sich bei den Rentnern etwas getan hätte oder es wurden keine befragt?

  • Es ist eine Frechheit was diese Regierung mit dem Rentner macht, aber wir sind ja selber Schuld, wir lassen uns ja alles von dieser Regierung gefallen, wir hab keine Lobby, ich hoffe das diese Regierung bei der nächsten Wahl ihre Quittung bekommt.
    Das ist ein sicherlich ein Wunsch der nicht in Erfüllung geht, denn es gibt noch genug … die CDU /FDP wählen werde.

    • Warum gehen wir nicht auf die Barikaden. Sind wir nicht in der Lage uns zu wehren. Eine Rentenerhöhung von 0,25 % ist Menschenverachtend. All die Großkopferden haben durch uns fette Gehälter und uns speist man nach 51 Arbeitsjahren und Steuerzahlungen noch nicht einmal mit der Inflationsrate ab. Wo sind wir denn. Ich könnte kotzen.

    • Wenn Du nicht zur Wahl gehst hilft das auch nicht.
      Es werden immer mehr Nichtwähler und die Politiker stellen sich am Wahlabend hin und sagen uns haben wieder X% gewählt und wir sind die Wahlgewinner.
      Die müßten die Prozente von ihrem Wahlergebnis abgezogen bekommen oder wenn sie ihre Wahlversprechen nicht nach der Wahl einhalten müßten sie ohne Geld zu erhalten abtreten!

  • Zum Beitrag Be11 v.25.04.13
    Du hast Recht, Nichtwähler werden bringt nichts bei unserem Wahlsystem. Hallo 16Mio. Westrentner/-innen – wir haben doch eine Lobby – schaffen wir unserer Regierung doch ein Problem —— Protestwahl und zwar unsere Stimme für die AfD — .

  • Es ist eine Frechheit diese Unterschiede Ost West die Rentenerhöhung im Osten wurde nie eingezahlt viele habe uns schon überholt mit der Renten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert