Ramadan im Kalender: Verzicht üben bis 7. August

Stephan Frey
Stephan Frey
4 min Lesezeit

Ramadan 2013: Kalender und Zeiten für Deutschland im Fokus, Ahmadiyya-Gemeinden veranstalten Treffen in Moscheen – Der 9. Juli 2013 ist aufgrund des beginnenden Ramadan nicht nur für Muslime in Deutschland ein bedeutender Tag.

Ramadan 2013 Kalender Zeiten Deutschland News

An diesem Tag beginnt nämlich weltweit der Fastenmonat Ramadan.

Ramadan endet am 8. August 2013 mit großem Fest

Bis zum 7. August müssen Muslime weltweit nun verzichten. In der Zeit vom 8. bis zum 10. August endet der Fastenmonat dann mit dem traditionellen Ramadanfest.

Für die Muslime bedeutet dies, dass mit Beginn des Sonnenaufgangs bis einschließlich dem einsetzenden Sonnenuntergang weder Essen noch Trinken, noch sämtliche andere Genussmittel zugelassen sind.

Betroffen von dem diesjährigen Fastenmonat sind weltweit rund 1,3 Milliarden Muslime. Insbesondere in den ersten Tagen dürfte es für viele eine harte Umstellung darstellen.

Die derzeitigen Temperaturen werden für viele zur körperlichen Belastungsprobe. Kompensiert werden soll das tägliche Fasten durch die Aufnahme von Speisen und Getränke am Abend.

Ramadan 2013: Nicht jeder muss Fasten

Ältere Menschen und kranke Menschen sowie werdende Mütter sind nach dem islamischen Glauben entgegen weitläufiger westlicher Meinung nicht verpflichtet, das Fasten einzuhalten.

Lediglich körperlich gesunde Menschen mit islamischem Glauben sind dazu angehalten, die Regeln des Ramadan einzuhalten.

Experten raten angesichts der warmen Temperaturen davon ab, zu fettige und zu salzige sowie zu schwere Mahlzeiten in den Abendstunden zu sich zu nehmen.

Vielfach wird vor Sonnenaufgang ein leichtes Frühstück empfohlen und zum traditionellen abendlichen Iftar (Fastenbrechen) wird statt Tee seitens der Experten viel Wasser empfohlen.

Muslimische Länder: Urlauber sollten sich anpassen

Außerdem sollte das Essen den niedrigen Blutzuckerwerten der Gläubigen angepasst werden. Besondere Tradition während des Fastenmonats ist zudem, dass Muslime so genannte Charitys veranstalten.

So werden insbesondere arme Gläubige durch besser gestellte Muslime unterstützt. Für Urlauber, die sich in islamischen Ländern während des Ramadan aufhalten, gilt anzumerken, dass diese sich nicht über einen möglichen schlechten Service am Tage beschweren sollten.

Hier gilt vielmehr das Motto, das was in Deutschland von Ausländern erwartet wird, nämlich sich anzupassen und zu integrieren, sollte in diesem Fall auch für die Urlauber gelten.

Dafür können die Urlauber darauf vertrauen, dass die gastfreundlichen Menschen in den islamischen Ländern diese am Abend beim Iftar wie selbstverständlich als Freund betrachten.

Ramadan: Kalender für Fastenzeit nützlich

Der Fastenmonat Ramadan bietet zudem für das krisengeschüttelte Ägypten nun die große Möglichkeit nunmehr so etwas wie Ruhe und Ordnung einkehren zu lassen. Denn gerade die streng gläubige Muslimbruderschaft wird die Gesetze des Islam während des Fastenmonats besonders beachten.

Als besonders nützlich während des Fastenmonats erweisen sich die so genannten Ramadan-Kalender.

Für jeden der 30 Ramadan-Tage im Juli und August 2013 ist im Kalender angegeben, zu welchen Zeiten die Sonne aufgeht, wann diese untergeht sowie wann die Gebetszeiten sind.

Weitere News: Mohammed Karikaturen: Charlie Hebdo-Bilder – Droht ein Kreuzzug 2.0?

Bsp. Grafik zum Artikel: Ramadan 2013 / Kalender Zeiten Deutschland (c) cc/FNV Bondgenoten

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert