Prinzessin Kate „Oben-ohne“: Closer-Chefin mit Mord bedroht

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit
Prinzessin-Kate-Closer-oben-ohne-News

Prinzessin Kate: Closer-Chefin nach „Oben-ohne“-Fotos mit Morddrohungen überhäuft – Tief sitzt sie noch, die allgemeine Empörung der Briten über die von Kate Middleton veröffentlichten „Oben-ohne“-Bilder im Closer.

Prinzessin-Kate-Closer-oben-ohne-News

Die Fotos der jungen Frau des zukünftigen britischen Thronfolgers William haben die Briten zutiefst empört.

Sieben Millionen Briten haben Oben-ohne-Fotos angeblich schon gesehen

Offenbar aber haben Closer-Aufnahmen von Kate Middleton zugleich auch zutiefst die voyeuristische Ader der Untertanen geweckt.

Denn nach bislang nicht bestätigten Angaben sollen bereits 7 Millionen Briten die Fotos gesehen haben.

Chefredakteurin von Closer: 14 Morddrohungen per E-Mail erhalten

Soweit so gut, Fotos sind das eine, die Art des Zustandekommens das andere.

Dass aber die Chefredakteurin des Magazins „Closer“, Laurence Pieau nun im Nachgang Morddrohungen seitens aufgebrachter Kate-Fans erhalten hat, ist durch nichts zu rechtfertigen.

Insgesamt gingen mehr als 300 E-Mails zum Teil mit Morddrohungen bei der Chefredakteurin des Magazins „Closer“ ein.

Die E-Mails mit den brisantesten Drohungen seien der Polizei übergeben worden, so die Auskünfte zur Sache. Das französische Magazin „Closer“ hatte die Paparazzi-Aufnahmen von Kate Middleton veröffentlicht.

Auch andere Länder veröffentlichten die Aufnahmen

Der britische Thronfolger und seine Frau erstatteten derweil Strafanzeige gegen das Magazin und seine Macher.

Auch in anderen Ländern Europas wurden derweil die Fotos veröffentlicht.

Insgesamt fanden nach den bisherigen Angaben von den sieben Millionen Briten, die die Bilder von Kate im Closer gesehen haben, einer Umfrage zufolge rund 73 Prozent die Veröffentlichung verwerflich.

Das „Bauer-sucht-Frau-Phänomen“: Alle haben es gesehen, aber keiner gibt es zu

Es erinnert ein wenig an Fernsehformate wie „Schwiegertochter gesucht“ oder „Bauer sucht Frau“ auf RTL.

Bei genauer Nachfrage will es keiner gesehen haben, seltsam ist allerdings, dass nahezu jeder über den Inhalt der jeweiligen Folge genau im Bilde ist. Die Mediengesellschaft hält eben auch jeden persönlich gelegentlich zur Lüge an.

Ob nun eine abgebildete halbnackte zukünftige Thronfolgerin oder vor der Kamera bloßgestellte Menschen mit möglichen diversen Defiziten auf Beziehungsebene, in beiden Fällen gilt offenbar das Motto, Quote über alles.

Briten wissen nun, an welche Brust sie ihr Schicksal als Untertanen zukünftig knüpfen

Ob in naher Zukunft noch eine Steigerung zu den Kate-Closer-Bildern erfolgt?

Indem ein Magazin anhand der Fotos versucht die Körbchengröße von Kate Middleton auszurechnen und etwaige selbsternannte Promi-Experten auf RTL sogleich die passenden Kleidungstipps geben, ist derweil offenbar nur eine Frage der Zeit.

Und die Betroffenen? Diese sind zurecht nicht amused, allerdings wissen nun zumindest sieben Millionen Briten genau, an welche Brust sie zukünftig ihr Schicksal als Untertanen knüpfen.

Weitere News: Kate Middleton oben ohne im “Closer”: Wenn Gier auf Moral trifft!

Nacktfotos: Kate und William auf Kriegspfad


Bsp. Grafik zum Artikel: Prinzessin Kate „Oben-ohne“ / Closer (c) rn

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert