Mac-Trojaner: OSX / Flashback-Checker bringt Abhilfe

Newscentral
Newscentral
3 min Lesezeit
Mac-Trojaner-Flashback-News

Flashback-Checker für Mac-Trojaner 2012 verfügbar: Bisher galt das Betriebssystem Mac OS als sicher gegen Viren und Trojaner.

Mac-Trojaner-Flashback-News

Dies scheint sich nun jedoch geändert zu haben, müssen doch zahlreiche Nutzer nun den Mac-Trojaner OSX/Flashback entfernen.

Mac-Trojaner Flashback: Ein Prozent der Apple-Rechner befallen

Mit dem Trojaner OSX/Flashback sind nun mehrere Hundertausende Apple-Rechner von der Schadsoftware befallen. Der Flashback-Trojaner wurde bereits im vergangenen Jahr entdeckt.

Die Variante, die nun die Mac-Rechner infizierte, ist jedoch eine neue Variante des Trojaners.

Auch wenn nur rund ein Prozent der Apple Rechner von dem Trojaner befallen sind, zeigt dies doch, dass die etwa 60 bis 70 Millionen Apple-Rechner nicht mehr immun gegen Schadsoftware sind.

Wie nun bekannt wurde, arbeitet Apple aktuell selbst an einem Gegenmittel für den Flashback-Trojaner.

Flashback als getarntes Update für Adobe Flash-Player

Flashback wurde im Jahre 2011 erstmals entdeckt. Die als Malware einzustufende Software wurde damals als vermeintliches Update für den Adobe Flash-Player unter den PC-Nutzern verteilt.

Um den Trojaner zu installieren, musste der Nutzer des Computers allerdings sein Admin-Passwort eingeben.

Ein einmal infizierter Computer kann durch die Eigentümer des sogenannten Bot-Netzwerkes dann als Ausgangsbasis für weitere Schadstoffsoftwareverteilungen genutzt werden.

Ursache für Mac-Trojaner: Lücke in Java

Die Schadsoftware hat nun die Apple-Rechner über sogenannte Java-Lücken angreifen können. Der Code im Web-Browser oder anderer Systemanwendungen wird dadurch manipulierbar.

Bei erneutem Aufruf der Anwendung versucht der Trojaner seine Kommandoserver aufzurufen und Screenshots davon zu schießen und die gewonnenen Informationen über den befallenen Computer an die Kommandoserver zu mailen. Da Apple die Sicherheitslücken im System selbst stopft, kann dies verzögert geschehen.

Oracle hatte das Sicherheitsproblem in Bezug zur Java-Lücke schon im Februar behoben, Apple selbst erst in der vergangenen Woche.

Aus diesem Grund blieben die Apple-Rechner für den Trojaner Mac OSX/Flashback durchlässig und damit angreifbar.

Mac-Nutzer: Flashback-Checker auf Trojaner

Wer seinen Mac-PC auf den Trojaner untersuchen lassen möchte, kann dies unter Flashbackcheck.com (externer Link) überprüfen.

Je beliebter Mac-OS wird, umso interessanter wird das Betriebssystem auch für Kriminelle.

Wer eine andere Alternative möchte, die sicherer ist als Mac-OS, kann auch auf Ubuntu oder ein anderes Linux-Derivat umsteigen. Linux unterscheidet sich, trotz Gemeinsamkeiten mit Mac-OS, dennoch merklich von dem Apple-Betriebssystem.

Mittlerweile soll es sogar möglich sein, Ubuntu auf Apple-Rechner zu installieren.

Weitere News: Apple iPhone 5: Release schon im Sommer 2012?


Bsp. Grafik: Apple Mac / Trojaner OSX / Flashback (c) wn

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert