Ludwigshafen Brand: Feuer unter Kontrolle

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Brand in Ludwigshafen: Feuer bei BASF-Logistikunternehmen auf Parkinsel am Rhein gelöscht – Bei einem Großbrand einer Lagerhalle in Ludwigshafen am Rhein musste am 22. Juni 2013 aufgrund der starken Rauchentwicklung ein ganzes Wohngebiet evakuiert werden.

Ludwigshafen Brand Feuer 2013 News

Ein in der Nähe stattfindendes Filmfestival wurde zunächst unterbrochen.

BASF-Sprecher: Schaden in Millionenhöhe

Die Feuerwehr hat zwischenzeitlich jedoch die Flammen unter Kontrolle. Rund 140 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren zeitweise im Einsatz.

Das Feuer brach in einer Lagerhalle des für BASF tätigen Logistikunternehmens, auf der so genannten Parkinsel am Rhein, aus. Teile von Ludwigshafen und auch der benachbarten Stadt Mannheim gerieten in einen regelrechten Ascheregen.

Wie beide Stadtverwaltungen mitteilten, kam es jedoch zu keiner Zeit zu einer Überschreitung von Schadstoffgrenzwerten. Ein Sprecher sagte, dass weder über die Brandursache noch über die genaue Höhe des Schadens bislang Erkenntnisse vorliegen würden.

Ein BASF-Sprecher teilte bereits am Samstag mit, dass der Schaden jedoch wohl in die Millionen gehen würde. Die Lagerhalle besitzt eine Größe von rund 9500 Quadratmeter. Nach Angaben von BASF wurde in der Halle Material mit einem Gewicht von rund 4800 Tonnen gelagert.

2300 Bewohner eines Wohngebietes evakuiert

Insbesondere Styropor-Granulat befand sich offenbar in der Lagerhalle. Nach ersten Erkenntnissen war niemand in der Halle anwesend, als der Brand ausbrach.

Deshalb kam es auch zu keinen Verletzten oder Toten. Anwohner in den nahe gelegenen Regionen wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten und etwaige Klimaanlagen auszuschalten.

2300 Personen mussten ein in der Nähe der Parkinsel gelegenes Wohngebiet vorläufig verlassen. Derzeit ist noch unklar, wann die Evakuierten wieder zurück können. Ein benachbartes Schulzentrum dient derzeit als Notunterkunft.

Nach Brand in Ludwigshafen: Filmfestival vorläufig unterbrochen

Der Brand selbst wurde sowohl aus der Luft als auch mit Wasser von Land aus bekämpft. An dem Einsatz mit 140 Feuerwehrleuten waren unter anderem Wehren aus Mannheim, Neustadt, Bad Dürkheim, die BASF-Werksfeuerwehr und Feuerwehren aus Ludwigshafen.

Zudem wurde ein aus Mannheim stammendes Löschboot eingesetzt. Durch den massiven Löscheinsatz konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Gebäude (Supermarkt) verhindert werden.

Betroffen war auch das Festival des deutschen Films, welches sich nur rund einen Kilometer vom Brandort entfernt befindet.

Sämtliche Vorführungen wurden für Sonntagnachmittag und Abend abgesagt. Das Filmfestival soll nun eine Verlängerung um zwei Tage erfahren.

Weitere News: Goldschatz von Eberswalde: Eklat um Russland-Beutekunst abgewendet!

Bsp. Grafik zum Artikel: Ludwigshafen Brand / Feuer 2013 (c) cc/HDValentin

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert