Italien: Silvio Berlusconi könnte auf erneute Amtszeit verzichten

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Silvio-Berlusconi-Italien

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi wird aller Voraussicht nach im Jahr 2013 nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen und favorisiert in diesem Zusammenhang eher eine beratende Tätigkeit in der Zukunft.
Silvio-Berlusconi
Zu einer Gruppe von ausländischen Journalisten in Rom liess der 74-jährige Ministerpräsident verlauten, dass diese Einschätzung dem momentanen Umständen entspreche, welche ihn von einer weiteren Rolle als Präsident der Republik Abstand nehmen lassen würde.

Wahlumfragen sollen entgültige Entscheidung bringen

Silvio Berlusconi, einer der reichsten Unternehmer Italiens sowie beherrschender politischer Führer, könne „sich vorstellen, als eine Art Gönner oder Vaterfigur“ für die regierende Partei PDL ohne eine direkte Rolle in der Exekutive zu agieren.

Eine endgültige Entscheidung will Berlusconi jedoch erst von den Meinungsumfragen abhängig machen, welche mit der zukünftigen Wahl einhergehen.

Berlusconi: Teilerfolg in laufender Anklage

Unterdessen feierte Italiens Ministerpräsident einen ersten Teilerfolg in der laufenden Sexual-Affäre, brachte doch eine Abstimmung im parlamentarischen Unterhaus die Aufhebung von einer der vier Verfahren gegen den 74-Jährigen.

Die Vorlage, welche den unmittelbaren Zorn der Opposition auf sich zog, wurde mit insgesamt 18 Stimmen verabschiedet. Begründet wurde die Entscheidung unter Anderem mit einer Überlastung der Justiz, welche nun die Reduzierung des Verfahrens nach sich ziehen soll.

Grafik Silvio Berlusconi (c) rg

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert