HTC One X Test: Verbesserte Akkulaufzeit nach Update

Newscentral
Newscentral
3 min Lesezeit
HTC-One-X-Test-News

Das HTC One X im Test: Durch die Veröffentlichung eines neuen Firmware-Updates für das HTC One X soll unter anderem die Akkulaufzeit bedeutend verbessert werden.

HTC-One-X-Test-News

Das HTC One X zeichnet sich vor allem durch sein Betriebssystem Android 4.0 und durch seinen Quad-Core-Prozessor aus.

FOTA-Update für HTC One X

Seit dem 2. April können Verbraucher das Smartphone in Deutschland erwerben. Vor dem Firmware-Update lag die Akkulaufzeit bei nur rund 5,5 Stunden.

HTC veröffentlichte nun ein sogenanntes FOTA-Update (Firmware Update Over The Air). Hierdurch wird die ROM-Version auf die Version 1.28 aktualisiert.

HTC One X: Kein automatisches Update

Um die neue Version der Firmware zu bekommen, müssen die Nutzer auf Einstellungen und Info und dann auf Updates gehen und hier nach den Softwareupdates gezielt suchen.

Durch das Firmware-Update wird die Leistungsfähigkeit des Smartphones deutlich verbessert.

Davon profitiert auch die Akkulaufzeit deutlich, so HTC. Das HTC One X zählt zu den sogenannten High-End-Smartphones.

Sowohl Songs, Alben und auch Playlisten lassen sich über die Musikbibliothek durch den HTC Sync Manager auf das Smartphone übertragen.

HTC One X: Quadcore Tegra 3-Prozessor plus fleissigem Helfer

Im Innern taktet ein Quadcore Tegra 3-Prozessor, mit 1,5 GHz-Taktfrequenz. Bei geringerer CPU-Auslastung kommt noch ein Companion-Kern mit 500 MHz hinzu.

Hierdurch soll vor allem die Akkulaufzeit verbessert werden. Zudem enthält das HTC One X eine 12-Core NVIDIA-GPU und einen 4,7 Zoll großen LCD-Display mit einer Auflösung von 720p.

Außerdem besitzt das Smartphone eine 8-Megapixel-Kamera. Das HTC One X kostet im Handel um die 599 Euro.

Das HTC One X schnitt bei verschiedenen Tests von Fachzeitschriften besonders gut ab. Im PC-Welt-Test schloss das Smartphone beispielsweise  mit „sehr gut“ ab.

Smartphone: Wunderwerk der Technik

Mit der heutigen Technik der Smartphones hätte in früheren Zeiten eine komplette Industrieanlage betrieben werden können.

Insofern stellt jedes Smartphone für sich ein kleines Wunderwerk der Technik dar.

Auch wenn es im Allgemeinen nicht weiter beachtet wird, das Smartphone in der Tasche kann mehr als mancher Desktop-PC in der früheren Vergangenheit.

Weitere News: Samsung Galaxy S3: Release des neuen Smartphone am 3. Mai?


Grafik zum Artikel: HTC One X Test / Update (c) HTC

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert