Hartz 4 Satz-Erhöhung 2013: Regelsatz um neun Euro angehoben

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Hartz 4 Satz-Erhöhung 2013: Der Regelsatz wird um neun Euro angehoben, Hartz 4-Empfänger erhalten mehr Arbeitslosengeld II – Ab dem kommenden Jahr 2014 steigt der Regelsatz für Hartz IV um neun Euro für alleinstehende Personen an.

Hartz 4 Satz-Erhoehung 2013 Regelsatz Arbeitslosengeld

Zukünftig erhalten Hartz IV Empfänger statt bisher 382 Euro im Monat, nun ab 2014 monatlich 391 Euro.

Bundesverfassungsgericht mahnte Änderung des Verfahrens an

Das Bundeskabinett unter Leitung von Angela Merkel hat einem entsprechenden Vorschlag des Bundesarbeitsministeriums zugestimmt. Die Anhebung des Regelsatzes entspricht einer Erhöhung um 2,3 Prozent. Wenn zukünftig zwei Personen in einer Bedarfsmannschaft leben, erhalten diese jeweils 353 Euro.

Für Paare steigt der Regelsatz damit um jeweils acht Euro. Die Neubewertung der Regelsätze von Hartz IV wurden durch eine Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts vorgenommen. Bislang wurde der Regelsatz nach Maßgabe der Renten angepasst.

Nun gehen die allgemeine Preisentwicklung in Deutschland zu jeweils 70 Prozent in die Berechnung ein und die Lohnentwicklung zu 30 Prozent. Die Anpassung erfolgt jeweils zu Jahresbeginn. Trotz der Erhöhung gibt es auch Kritik.

Paritätischer Wohlfahrtsverband: Regelsatz auf 437 Euro pro Monat anheben

So kritisiert der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtverbandes, Ulrich Schneider, dass der Regelsatz immer noch zu niedrig sei. Schneider hat einen Regelsatz in Höhe von 437 Euro gefordert.

Zusätzlich zu dieser Forderungen verlangte Schneider zudem einmalige Leistungen für die Beschaffung von Geräten für den Haushalt wie Küchengeräte oder beispielsweise ein Kinderfahrrad.

Insbesondere die Erhöhung der Lebensmittelpreise gelte als Grund für die Forderung des Paritätischen Wohlfahrtsverband, so Schneider in einer Stellungnahme.

Hartz 4-Erhöhung: Auch Kinder erhalten zukünftig mehr Geld

Derzeit hätten Erwachsene lediglich einen Tagessatz von 4,30 Euro zur Verfügung. Dies reiche nach Angaben des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes jedoch nicht für eine ausgewogene Ernährung aus.

Kinder werden ab dem kommenden Jahr einem Alter von der Geburt an bis zum sechsten Lebensjahr mit monatlich 229 Euro bedacht.

Derzeit sind es 224 Euro. Zukünftig erhalten Kinder im Alter zwischen sieben und 14 Jahren statt bislang 255 Euro monatlich als Regelsatz, zukünftig 261 Euro.

Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren erhalten 296 Euro monatlich ab dem kommenden Jahr. Derzeit sind es 289 Euro.

Weitere News: Hartz 4 Satz-Erhöhung 2013: Acht Euro mehr Almosen!

Wegbrechen des Arbeitsmarktes führt zur Demotivation

Bsp. Grafik: Hartz 4 Satz-Erhöhung 2013 / Regelsatz Arbeitslosengeld II (c) cc/baynado1978

Diese News teilen
1 Kommentar
  • JEDER klagt über die jetzige Regierung, aber bei Umfragen liegt sie merkwürdigerweise immer noch vorne. Hier sind zwei Videos mit interessanten Daten und Links in den Beschreibungen:

    http://youtu.be/fxmeDxyFzQ8

    http://youtu.be/6HnBkjuagX8

    AUFWACHEN und unbedingt Schwarz-Gelb ABWÄHLEN, da sie sonst ihre bisherige ungerechte Sozialpolitik fortsetzen!!! U. von der Leyen hat schon angekündigt, im Amt bleiben zu wollen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert