Grünen Urwahl: Auszählung beginnt ab Sonntag

Stephan Frey
Stephan Frey
4 min Lesezeit
Gruene Urwahl Spitzenkandidat Bundestagswahl 2013 News

Grüne: Spitzenkandidat zur Bundestagswahl 2013 in der Urwahl – Die Grünen belegen einmal mehr, dass sie die Basisdemokratie erfunden zu haben scheinen.

Gruene Urwahl Spitzenkandidat Bundestagswahl 2013 News

Während sich bei den Piraten zum Teil nur 26 Parteimitglieder für brisante politische Fragen im Liquid-Feedback zu interessieren scheinen, haben bei den Grünen 52 Prozent der Parteimitglieder bis Mittwoch an der Urwahl teilgenommen.

Elf unbekannte Basismitglieder wollen Spitzenkandidat werden

Insgesamt sind bis dato schätzungsweise 31000 Wahlbriefe in der Parteizentrale eingegangen. Insgesamt besitzen die Grünen derzeit rund 59500 Mitglieder.

Ab dem 4. November werden nun die Stimmen ausgezählt. Neben den Parteigranden Renate Künast, Jürgen Trittin und Claudia Roth sowie Katrin Göring-Eckardt bewerben sich auch elf unbekannte Parteimitglieder.

Auch wenn der Auftritt der elf Unbekannten zum Teil für Belustigung sorgte, so belegt das Vorgehen der Grünen doch, dass Basisdemokratie immer noch bei der einstigen Vorreiterpartei in dieser Angelegenheit hoch im Kurs zu stehen scheint.

Roger Kuchenreuther: Fragwürdige europapolitische Ansichten

Die basisgrünen Kandidaten sorgen indes nicht nur für positive Reaktionen.

So äußerte der basisgrüne Roger Kuchenreuther in Bezug zu seiner europapolitischen Position den fragwürdigen Ausspruch: „Mit diesen ganzen Südländern haben wir uns ein großes Paket aufgeladen“.

Dass diese Position in den Grünen weder mehrheitsfähig ist, noch in sonst einem Verhältnis zu den Traditionen der Ökopartei steht, versteht sich von selbst, dennoch offenbart es, welche geistigen Kinder die Basisdemokratie zum Teil zutage fördert.

Dass die Partei dies jedoch trotz aller denkwürdigen Aussprüche akzeptiert und somit jedes Basismitglied theoretisch die gleiche Chance besitzt wie die Parteigrößen, zeigt, warum die Partei offenbar derzeit auch bei den Wählern wieder hoch im Kurs liegt.

Mitglieder hatten zwei Stimmen

Die Parteimitglieder hatten jeweils zwei Stimmen, eine Stimme für den männlichen Bewerber und eine Stimme für die weibliche Bewerberin.

Ob das Basismitglied Roger Kuchenreuther aus dem Kreisverband Bamberg-Land eine Chance haben wird, zum Spitzenkandidaten gewählt zu werden, ist allerdings ziemlich ausgeschlossen.

Kreisverband Bamberg-Land: Empfehlung für Kandidaten abgelehnt

Der Kreisverband Bamberg-Land beschloss jedenfalls einstimmig, dass dieser die Kandidatur nicht unterstützen werde, es handele sich dabei vielmehr um eine individuelle Kandidatur, so das Statement des Grünen-Kreisverbandes.

Kuchenreuther indes will derweil für seine Ansichten weiter kämpfen und das Rennen um die Spitzenkandidatur gewinnen. Ob die Urwahl ihm diesen Gefallen erfüllen wird, bleibt abzuwarten.

Neigt sich die Parteikarriere von Claudia Roth und Renate Künast dem Ende zu?

Unabhängig von den Basisgrünen könnet die Urwahl auch für einige weibliche etablierte Parteigrößen eng werden, es droht mitunter sogar ein Ende der politischen Karriere.

Während Jürgen Trittin nahezu unangefochten die Wahl gegen die Basisgrünen männlichen Bewerber gewinnen dürfte, könnte es für Claudia Roth und Renate Künast im Falle einer Niederlage eng werden, was die eigene politische Karriere betrifft.

Auch dies zeichnet die Urwahl aus. Keine Parteigröße will weichen, insofern scheint diesmal auch zumindest eine politische Karriere auf weiblicher Seite sich dem Ende zuzuneigen.

Experten rechnen derweil sogar damit, dass sowohl Renate Künast, die seit der Berlin-Wahl als angeschlagen gilt, als auch die in Parteikreisen zuweilen als nervig empfundene Claudia Roth die Segel zugunsten von Katrin Göring-Eckardt streichen müssen.

Letztlich haben allerdings nicht Journalisten die Wahl, sondern die Parteimitglieder und die Erfahrung lehrt, dass bei den Grünen alles möglich ist, auch ein Spitzenkandidat Kuchenreuther.

Weitere News: Grüne: Fritz Kuhn neuer Oberbürgermeister von Stuttgart!


Bsp. Grafik: Grüne Urwahl / Bundestagswahl 2013 (c) Bündnis 90/Die Grünen

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert