Gareth Bale: Real Madrid zahlt für Wechsel 100 Millionen Euro

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Gareth Bale: Real Madrid zahlt für Wechsel 100 Millionen Euro Ablöse – Real Madrid bezahlt die Rekordsumme von 100 Millionen Euro für den Transfer des walisischen Superstars Gareth Bale.

Gareth Bale Real Madrid Wechsel Abloese

Damit übertraf Real Madrid die im Jahre 2009 gezahlte Summe, die der Verein damals für Christiano Ronaldo als Transfersumme aufwendete.

Gareth Bale: Tore garantiert

Der nun bezahlte Betrag für Englands Fußballer des Jahres soll Real Madrid Tore garantieren. So erzielte Bale in der vergangenen Saison insgesamt 32 Tore in 50 Spielen.

Bemerkenswert ist, dass Bale bislang vorwiegend im linken Mittelfeld spielte und nicht als Stürmer. Nun soll der neue Transfer zusammen mit dem Superstar Ronaldo für Tore und damit für garantierte Erfolge sorgen. Hohe Transfersumme sportlich unfair?

Insbesondere die Tatsache, dass sowohl Ronaldo als auch Gareth Bale aus nahezu jeder Position Tore schießen können, macht Real Madrid damit zukünftig wohl zur unbezwingbaren Nummer eins des spanischen Fußballs.

Transfer von Gareth Bale: Leidet der sportliche Geist?

Neben der fußballerischen Frage stellt sich jedoch zunehmend eine ganz andere Frage. Gemeint ist die, ob der Transfer-Wahnsinn im europäischen Fußball so ungezügelt weiter gehen kann?

Letztlich dürfte insbesondere der sportliche Geist bei derart hohen Transfer-Summen leiden. Dies gilt insbesondere für Vereine, die eine derartige Geldsumme nicht aufbringen können.

Rekordtransfer: Real kauft für 100 Millionen Gareth Bale

Gewinnt Real Madrid zum zehnten Mal die Champions League?

Auch in Deutschland gibt es mittlerweile erste Anfänge von solchem Transfer-Wahnsinn. Letztlich dürfte jedoch auch das Geschick des Trainers von Real Madrid, Carlo Ancelotti über Erfolg oder Misserfolg des spanischen Rekord-Meisters entscheiden.

Ob Real Madrid durch den Transfer in der laufenden Champions League bereits die ersten Pfründe einfahren kann, wird sich zeigen.

Insgesamt wäre dies der zehnte Sieg der Champions League für den spanischen Rekordmeister. Letztlich kann im internationalen Fußball Real Madrid damit als das bezeichnet werden, was Bayern München auf nationaler Ebene darstellt.

Neben Fußballerischer Klasse führt dies jedoch insbesondere in Bezug auf all die anderen Mannschaften zu Langeweile und Ödnis. Ungeachtet der unbestrittenen spielerischen Qualitäten von Gareth Bale sollten derartige Transfersummen deshalb zukünftig verboten werden. Ob dies jedoch juristisch so einfach möglich ist, ist eine andere Frage.

Weitere News: Lionel Messi: Steuerbetrug im Verdacht, Haftstrafe und Gefängnis droht!


Bsp. Grafik: Gareth Bale / Real Madrid Wechsel / Ablöse News (c) cc/TottenhamFan

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert