Fussball heute Live im ZDF TV: Deutschland gegen Algerien WM 2014

Stephan Frey
Stephan Frey
7 min Lesezeit

Achtelfinale der Fussball-WM: Deutschland gegen Algerien 2014 Live, Aufstellung ohne Hummels, mit Schweinsteiger: Wenn heute beim Fussball-Länderspiel zwischen Deutschland und Algerien um 22:00 Uhr live in der TV-Übertragung des ZDF der Anpfiff erfolgt, dann steht für die Mannschaften ein Aufeinandertreffen im Lichte des Ramadan auf der Agenda.

fussball-live-zdf-tv-deutschland-algerien-aufstellung-wm-2014

Die Achtelfinalbegegnungen zwischen Deutschland und Algerien bekommt nicht nur im Vorfeld in sportlicher Hinsicht eine gewisse Brisanz, sondern auch im Hinblick auf die grundsätzlichen Chancen beider Mannschaften das Viertelfinale zu erreichen.

Mesut Özil will Gebot des Fastens nicht beachten

Deutschland dürfte nämlich gegenüber Algerien einen großen Vorteil aufweisen.

Erstmals seit 1986 fällt der Fastenmonat Ramadan in die Spielzeit einer Fußball-Weltmeisterschaft.

Während der deutsche Spieler Mesut Özil bereits angekündigt hat, sich nicht an die Gebote des Fastenmonats halten zu wollen, gibt es beim deutschen Gegner Algerien offenbar andere Sichtweisen.

Koran: Reisende dürfen Fasten nachholen

Aber auch Spieler anderer Mannschaften wie die Belgier Moussa Dembele und Marouane Fellaini sowie Frankreichs Karim Benzema oder der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri stehen vor der Frage, ob sie ihrem Glauben folgen sollen oder ihrem sportlichen Ehrgeiz.

Insbesondere bei Algerien dürfte nahezu die komplette Mannschaft vor dieser moralisch-ethischen Frage stehen. Da es im Achtelfinale bereits um alles oder nichts geht, stellt sich nun vielerorts die Frage Koran oder Fußballtitel?

Der Koran selbst sieht für Reisende Ausnahmen vom Fasten vor. Diese können die Fastentage nach der Reise nachholen.

Algerien: Politische Krise provoziert?

Wie viele Spieler allerdings ihrem Glauben folgen werden und dabei möglicherweise an ihre körperlichen Grenzen gehen werden, darf gespannt abgewartet werden.

Zudem könnte es insbesondere für muslimische Länder wie Algerien auch zu einer politischen Krise kommen, sollte die Nationalmannschaft sich nicht an die Gebote des Korans halten.

Brasilien: Witterungsverhältnisse bedingen zwingend genug Nahrungsaufnahme und Flüssigkeitsaufnahme

Fest steht jedenfalls, dass Spieler ohne ausreichend gegessen und getrunken zu haben bei den Witterungsverhältnissen in Brasilien mit ihrer körperlichen Gesundheit spielen. Insbesondere der Blutzuckerspiegel könnte so in den Keller geraten und zahlreiche Spieler könnten während des Spiels aufgrund einer Dehydration ausfallen.

Insofern dürfte die deutsche Nationalmannschaft dann im großen Vorteil sein, sollten sich mehrere Spieler der algerischen Mannschaft an die Regeln des Fastenmonats Ramadan halten.

Sollte die algerische Regierung dazu aufrufen, während des Fußballspiels die Regeln des Ramadan nicht zu beachten, könnte es zudem zu zahlreichen Anschlägen radikaler Muslime kommen. Insoweit dürfte die FIFA für die Kurzsichtigkeit gerügt werden.

Profiteur: Deutsche Nationalmannschaft

Denn letztlich hätte der Organisator der Fußballweltmeisterschaft wissen müssen, dass es zahlreiche Mannschaften gibt, mit gläubigen Muslimen als Spieler.

Insofern hätte die Fußball-Weltmeisterschaft entweder vorgezogen oder aber nach hinten verlegt werden sollen.

Ob möglicherweise die Wahl des Zeitpunkts von vorneherein eine Bevorteilung nicht muslimischer Länder vorsieht, darf zumindest spekuliert werden.

Diskriminiert die FIFA bewusst muslimische Länder?

Anders ausgedrückt könnte man auch sagen, dass die FIFA bewusst muslimische Länder und Mannschaften mit muslimischen Spielern benachteiligt beziehungsweise diskriminiert. Zudem sorgt die FIFA bei vielen betroffenen Spielern für ein moralisches Dilemma.

Andererseits könnte man auch sagen, dass die FIFA erneut in einem sehr wichtigen Punkt völlig versagt hat.

Hinsichtlich der Achtelfinalbegegnung darf also zumindest aus deutscher Sicht das Viertelfinale am heutigen Montag (wenn auch vordergründlich aus religiösen Gründen) fest gebucht werden.

Deutschland vs. Algerien: Mögliche Aufstellungen

Die genaue Aufstellung der beiden Mannschaften ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch unbekannt. Wahrscheinlich treten beide Mannschaften aber wie folgt zu der Partie an:

Deutschland: Neuer – Mustafi, J. Boateng, Mertesacker, Höwedes – Schweinsteiger, Lahm, T. Kroos – Özil, T. Müller, M. Götze

Algerien: M’Bohli – Mandi, Belkalem, Halliche, Mesbah – Medjani, Bentaleb – Feghouli, Brahimi, Djabou – Slimani

Es gilt: Daumen drücken

Andererseits zeigt die Deklassierung Spaniens durch die Niederlande, das vermeintliche Favoriten bei dieser WM durchaus schon im ersten Spiel ihrer Rolle nicht gerecht wurden.

Letztlich wird die Nation in Kürze wissen, ob Deutschland tatsächlich fit für den WM-Pokal ist oder ob bereits heute die Diskussionen um die Nachfolge des Trainers und etwaiger aus einer möglichen Niederlage zu ziehende Konsequenzen losgehen.

Insbesondere ein bekanntes Boulevardblatt ist bekannt dafür, dass es Mannschaften nach oben schreibt oder aber eben auch nach unten und damit auch Einfluss auf Entscheidungen im Sport nimmt. Egal was gilt, drücken wir der deutschen Mannschaft die Daumen.

Livestream über Smartphone-App und Tablet

Neben der Übertragung im Fernsehen wird auch das ZDF (wie bereits vorher die ARD) einen Livestream ins Internet stellen. Zudem lassen sich auch über App, PC und Tablet (Android) die Spiele im Internet live verfolgen.

Schließlich bieten diverse Online-Nachrichtenportale und die Online-Ausgaben der Tageszeitung einen Liveticker im Internet an.

Deutschland – Algerien: Länderspiel Live im ZDF ab 22:00 Uhr

Das heutige Spiel der Fussball-WM 2014 zwischen Deutschland und Algerien kann kann in der TV-Übertragung des Fersehsenders ZDF live, in dessen Mediathek im Internet als Live Stream, aber auch per Liveticker oder Radio verfolgt werden.

Die Zuschauer können sich in jedem Fall auf eine spannende Partie freuen, die einiges an Offensivspektakel verspricht.

Die Vorberichterstattung zur Partie beginnt im ZDF bereits um 21:00 Uhr, ehe Schiedsrichter Sandro Ricci (Brasilien) um 22:00 Uhr das Spiel im Estadio Beira-Rio in Porto Alegre anpfeifen wird.

Weitere News: Lionel Messi: Steuerbetrug im Verdacht, Haftstrafe und Gefängnis droht!

Bsp. Grafik: WM 2014 / Deutschland Algerien / Live-Fussball / ZDF TV-Übertragung (c) cc/Crystian Cruz

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert