Deutschland Dänemark: Pressestimmen national und international

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit
Deutschland Dänemark EM 2012 News

Das Spiel Deutschland gegen Dänemark bei der Fussball-EM 2012 endete mit einen mühevollen 2:1-Sieg für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw – die nationalen und internationalen Pressestimmen des Tages.

Deutschland Dänemark EM 2012 News

Nach dem Erreichen des Viertelfinales durch die deutsche Fußballnationalmannschaft gilt es nun, gegen Griechenland zu bestehen.

Dänische Presse lobt ihre Mannschaft

Gegen starke Dänen erkämpfte sich die deutsche Mannschaft einen schmeichelhaften Sieg.

So sieht die nationale und internationale Presse das gestrige Fußballspiel in der Nachbetrachtung.

Das dänische „Extrabladet“ schreibt: „Die furchtlosen Wikinger werden nach Hause geschickt, mit hoch erhobenem Haupt“.

Die  dänische Zeitung „Berlingske Tidende“ urteilt: „Dänemark hat erneut ehrenvollen Einsatz gezeigt, aber Deutschland war zu groß“.

Englische „Sun“: Malt das Bild der ewig bösen Deutschen

Die englische Presse schreibt teilweise eher aus der Sicht der Kriegsberichterstattung des Zweiten Weltkriegs, aber immerhin schreiben andere Presseorgane als die „Sun“ auch anerkennend.

Der „Daily Telegraph“ schreibt: „Drei Siege aus drei Spielen – und eine beachtliche Form“.

Die englische „Sun“ schreibt indes: „ Die Deutschen marschieren wieder und meinen es wirklich ernst. Denn sie überrollen einfach jeden auf ihrem Pfad und scheinen bestimmt zu sein, auf ihrem Weg zum Finale jeden aus dem Weg zu rumpeln“.

Österreichische Presse: Torwart Neuer hervorgehoben

Der österreichische „Standard“ schreibt ins einer Online-Ausgabe: „Ein Neuer entschärft das dänische Dynamit“. Die spanische Zeitung „Marca“ schreibt kurz und knapp: „Reine deutsche Zuverlässigkeit“. Die italienische Presse urteilt indes kritisch. So schreibt die „Gazetta dello Sport“: „Langsamer Rhythmus und Erlösung durch Bender“.

Franzosen passen sich neuer politischen Lage auch im Pressetenor an

Die neue politische Situation in Frankreich macht sich auch in der französischen Presse bemerkbar. So schreibt „France Football“: „Deutschland diktiert sein Gesetz“.

Bildzeitung hält Deutsche offenbar nach Maßgabe der Überschrift für Legastheniker

Typisch für ihr Niveau, schreibt „Bild“: „Bumm, Bumm, Bender“.

Die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt indes anerkennend für die Dänen: „Deutschland gewinnt sein erstes Endspiel – Griechenland kann kommen“.

Kurz und knapp urteilt die Online-Ausgabe des „Fokus“: „Drei Speile, drei Siege: Die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft ist makellos.

Deutschland – Dänemark: Deutsche Fachpresse urteilt sachlich

Das Online-Portal „sport1.de“ schreibt indes über das Spiel Deutschland gegen Dänemark bei der EM 2012: „Deutschland sichert sich den Gruppensieg – Bender beendet das deutsche Zittern“.

Der „Kicker“ meint: „Podolski trifft in seinem 100. Länderspiel – Bender beendet den Tanz auf der Rasierklinge“.

Zuvor in den News: Deutschland Holland EM 2012: Pressestimmen zum Spiel


Bsp. Grafik: Deutschland Dänemark EM 2012 (c) uk

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert