Deutsche Bahn: ICE-3-Aufrüstung ab Herbst 2012

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Deutsche-Bahn-ICE-3-News

Die Deutsche Bahn wird ab Herbst 2012 ihre ICE-3-Fernzüge mit neuen Achsen ausstatten und damit aufrüsten.

Deutsche-Bahn-ICE-3-News

Der Technikvorstand der Bahn AG, Volker Kefer, teilte in einem Gespräch mit dem Magazin „Wirtschaftswoche“ derweil mit, dass die Bahn in intensiven Gesprächen mit dem Eisenbahn-Bundesamt stehen würde.

63 Züge sollen insgesamt umgerüstet werden

Das Bundesamt muss die neuen Achsen für den Verkehr zulassen. Bereits für letzten Herbst hatte die Bahn gehofft, eine Zulassung zu erhalten, diese blieb aber bislang aus.

Insgesamt sollen rund 1200 Radsatzwellen an 63 Zügen der ICE-Flotte der dritten Generation ausgetauscht werden.

Seit einem Achsbruch im Jahre 2008 sind regelmäßige Kontrollen auf Haarrisse vorgeschrieben. Die Achsen werden mittels Ultraschall auf die feinen Risse überprüft. Dies muss alle 30000 gefahrenen Kilometer erfolgen.

Nun sollen bis zum Fahrplanwechsel im Winter (Dezember) mindestens 10 Züge auf die neuen Achsen umgestellt werden. Diese müssten dann nur noch alle 240000 gefahrenen Kilometer zur Kontrolle.

Bis 2015 soll der letzte Zug umgerüstet werden

Wenn die Zulassung der Achsen durch das Eisenbahn-Bundesamt rechtzeitig erfolgt und die Bahn wie geplant die Achsen einbauen kann, soll der letzte der ICE-3-Fernzüge bis zum Jahr 2015 umgerüstet worden sein.

Die Achsen erwiesen sich in der Vergangenheit vielfach als Achillesferse der neuen ICE-Züge. Immer wieder kam es zu kleinen Haarrissen, worauf die Achsen ausgewechselt werden mussten.

Durch die neuen Achsen werden nicht zuletzt die Wartungskosten sinken. Ob sich dies auf den Fahrpreis positiv auswirkt, bleibt indes abzuwarten. Möglich wäre es allerdings, zumindest im Fernverkehr.

Weitere News: Flughafen Berlin-Brandenburg (BER): Flüge vorerst gecancelt

DB ICE 3 High Speed Train Führerstandsmitfahrt Frankfurt Köln-Deutz 09.2003


Bsp. Grafik: Deutsche Bahn / ICE-3 (c) mf

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert