Christian Wulff: Razzia bei Ex-Sprecher Olaf Glaeseker

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Christian-Wulff-Glaeseker-Artikel

Die Christian Wulff-Affäre: Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen den ehemaligen Sprecher von Bundespräsident Christian Wulff, Olaf Glaeseker.

Christian-Wulff-Glaeseker-Artikel

Der Vorwurf gegen Glaeseker betrifft Bestechungsvorwürfe, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruption.

Olaf Glaeseker: Kostenlose Reisen gegen Vorteilsgewährung?

Glaeseker soll von dem Veranstaltungsunternehmer Manfred Schmidt bestochen worden sein.

Die Ermittler durchsuchten nun das Haus und mehrere Büroräume Glaesekers und stellten umfangreiches Beweismaterial sicher.

Bundespräsident Christian Wulff hatte vor Weihnachten seinen langjährigen Sprecher aus dem Amt entlassen.

Olaf Glaeseker soll im Zusammenhang mit dem sogenannten Nord-Süd-Dialog, bei dem Christian Wulff als Schirmherr fungierte, kostenlose Reisen angenommen haben und Schmidt dafür Vorteile gewährt haben.

Die Ermittler durchsuchten Glaesekers Büroräume in Wunstorf, Berlin und in der Schweiz.

Glaeseker selbst verweigert seit mehreren Wochen den Kontakt zur niedersächsischen Landesregierung, aber auch zur Presse.

Weitere News: Christian Wulff: Bundespräsident belastet Landtagswahl im Norden

Gerät Bundespräsident Christian Wulff erneut ins Blickfeld?

Ob nun auch erneut Bundespräsident Wulff wieder in den Fokus gerät, bleibt abzuwarten.

In den letzten Tagen geriet die Affäre um Bundespräsident Wulff insbesondere durch die Ereignisse im Zusammenhang mit der Entführung und Tötung von Deutschen in Äthiopien und dem Costa Concordia-Unfall in Italien in den Hintergrund.

Insofern scheint die Strategie Wulffs aufzugehen, die Affäre aussitzen zu wollen. Ob dies nun jedoch so einfach gelingt, bleibt abzuwarten.

Insbesondere die Funktion als Schirmherr des Nord-Süd-Dialogs könnte Wulff zum Verhängnis werden.


Grafik zum Artikel: Christian Wulff Bundespräsident, Olaf Glaeseker (c) European Parliament

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert