CDU-Parteitag 2015: Angela Merkel obenauf – Seehofer wirkt deplaziert

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit

Auf dem CDU Parteitag 2015 in Karlsruhe konnte Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur eine beeindruckende Rede halten, sondern sämtlichen Zweiflern den Wind aus den Segeln nehmen.

cdu-parteitag-2015-karlsruhe-angela-merkel

In Bezug auf die Flüchtlingsdiskussion hat sie die Partei nahezu vollständig hinter ihrer Linie des “wir schaffen das“ vereinen können.

Angela Merkel: Befreiungsschlag in Karlsruhe gelungen

Man könnte geneigt sein zu sagen, dass der Parteitag in Karlsruhe nicht nur die jemals beste Rede von Angela Merkel hervorgebracht hat, sondern auch eine Partei, die sich die Worte von Merkel aus ihrer Rede zu Herzen genommen hat. So lobte Angela Merkel nicht nur die Taten früherer CDU-Bundeskanzler, sondern erinnerte auch an die christliche Tradition ihrer Partei.

Im Hinblick darauf verwies Angela Merkel auf das Gebot der Nächstenliebe. Während der Parteitag insofern völlig nach Angela Merkels Geschmack verlief, erlebte Horst Seehofer bei seinem Gastauftritt die Retourkutsche für die Brüskierung von Merkel auf dem letzten CSU-Parteitag.

Horst Seehofer bewegte kaum Hände zum Applaus

Nicht nur blieb der Applaus für den CSU-Chef nahezu aus, Seehofer konnte auch kaum eine Hand zum Applaus während seiner Rede bewegen. Zudem zeigte Angela Merkel zum Schluss der Parteitagsrede von Horst Seehofer, dass sie offenbar immer noch sauer auf den CSU-Chef ist.

Während Horst Seehofer neben dem Rednerpult steht und Angela Merkel herbeiwinkt, winkt diese ab und bleibt sitzen. Erst als mehrere andere Parteivorstandsmitglieder sich neben Horst Seehofer stellen, begibt sich Merkel doch noch in die Nähe des CSU-Vorsitzenden.

Während seiner Rede bewegte sich Horst Seehofer zudem auf die gerade beschlossene Linie der CDU zu und konnte somit den Konflikt zumindest auf dem Parteitag ein wenig abmildern. Grundsätzlich liegen die Ansichten von Angela Merkel und Seehofer aber auch weiterhin meilenweit auseinander.

Horst Seehofer als Mensch sehr herzlich?

Während Angela Merkel schnörkellos und an der Sache orientiert daherkommt, präsentiert sich Horst Seehofer allenthalben als narzisstisch geprägte Persönlichkeit, der mehr an der Präsentation seiner Person gelegen ist als an der politischen Sache. Möglicherweise ist dies aber auch bloß einer Erscheinungsweise des CSU-Vorsitzenden in der Öffentlichkeit.

Hinter vorgehaltener Hand wird darüber berichtet, dass Horst Seehofer als Mensch eigentlich sehr nett und zugänglich sein soll. Gleiches berichten übrigens enge Freunde von Angela Merkel über die Bundeskanzlerin.

Weitere News: Gustl Mollath: Seehofer, die Landtagswahlen und die Wahrheit

Bsp. Grafik: CDU Parteitag / Angela Merkel (c) cc/Michael Panse

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert