Bubble Tea gefährlich: Giftstoffe gefunden

Stephan Frey
Stephan Frey
3 min Lesezeit
Bubble Tea gefaehrlich Giftstoffe-News

Modegetränk Bubble Tea: gefährlich und giftig? Die vermeintliche Bubble Tea-Gefährlichkeit entpuppt sich seit dem Fund von Giftstoffen und Chemikalien gleich in vielerlei Hinsicht als knallbunte Überraschung.

Bubble Tea gefaehrlich Giftstoffe-News

Nicht nur der hohe Zuckergehalts sowie die Gefahr des Verschluckens von Kügelchen bei Kleinkindern, sowie die erhöhten Allergiegefahren bei den enthaltenen Farbstoffen sorgten für Schlagzeilen, sondern nun wurde offenbar auch noch Gift im Bubble-Tea gefunden.

NRW-Umweltministerium will Bubble Tea auf Giftrückstände testen lassen

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) will das Getränk auf Rückstände von Giftstoffen untersuchen lassen.

Entsprechende Berichte über im Modegetränk „Bubble Tea“ enthaltene giftige Rückstande gab es im Rahmen eines Zeitungsartikels.

Proben des Uni-Klinikums Aachen brachten PCB-Rückstände zutage

Das Ministerium sieht sich indes durch entsprechende Medienberichte in seiner Ansicht der „kritischen Haltung zum Bubble Tea gestärkt“, so ein Ministeriumssprecher.

Wie Medien berichteten haben Wissenschaftler des Uniklinikums Aachen aus Proben aus einem Bubble Tea-Geschäft in Mönchengladbach PCB-ähnliche Rückstände gefunden.

Die Substanzen seien bekannt dafür, dass diese das Krebsrisiko erhöhen und zudem Allergien auslösen können.

Derzeit fehlen aber offenbar noch Bestätigungen bezüglich der Prüf- und Messergebnisse, sodass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur gemutmaßt werden kann, ob tatsächlich PCB-Rückstände im Bubble-Tea gefunden wurden.

Das Prüfinstitut sei indes vom zuständigen Ministerium dazu aufgefordert worden, die entsprechenden Angaben zum Zeitpunkt und zu den Ergebnissen der gefundenen Analyseergebnisse mitzuteilen.

Bubble Tea: Gebräu aus der chemischen Hexenküche?

Ob also der Bubble-Tea-Laden möglicherweise bei der Anfertigung des Getränks einfach nur gesetzliche Vorgaben nicht erfüllt hat oder ob das „mittlerweile teilweise als Gebräu aus der chemischen Hexenküche“ bezeichnete Getränk an sich die gefundenen PCB-Rückstände aufweist oder ob diese aus Fremdquellen stammen, ist ebenfalls noch nicht geklärt.

Bubble Tea: Seit längerer Zeit in der öffentlichen Kritik

Der Bubble Tea steht seit längerer Zeit in der Kritik, weil es viel Zucker enthält und die enthaltenen Stoffe teilweise als gefährliches Allergierisiko eingestuft werden.

Zudem seien die enthaltenen Kugeln des Bubble Tea gefährlich für Kinder, da diese nach Ansicht von Kinderärzten ein erhebliches Verschluckrisiko und damit ein erhöhtes Erstickungsrisiko darstellen.

Trotz aller Risiken entwickelt sich Bubble Tea immer mehr zu einem beliebten Modegetränk. Die sonst an Lebensmittel gerichteten strengen Auflagen scheinen beim Bubble Tea gänzlich vorbeizulaufen, beziehungsweise wie eine „Bubble“ zu zerplatzen.

Grundsätzlich dürfte Bubble Tea eher in die Kategorie „Chemiekasten“ eingeordnet werden, denn in die Gruppe eines zum Verzehr geeigneten Lebensmittels.

Weitere News: Bubble-Tea gefährlich? Warnung der Verbraucherzentrale Bayern

Dem BubbleTea auf der Spur


Bsp. Grafik: Bubble Tea gefährlich / Giftstoffe (c) ff

Diese News teilen
1 Kommentar
  • ich finde es wichtig, dass die Presse kritisch über das Thema berichtet. Schließlich ist es wichtig, dass die Konsumenten aufgeklärt werden. Nur so haben die Hersteller von Bubble Tea auch einen Anreiz, die Probleme anzugehen und zu lösen.

    Allerdings denke ich, dass man vorsichtig sein sollte, das Thema zu verallgemeinern. Bei dem Fund der giftigen Substanzen handel es sich um einen Einzelfall, durch den nicht gleich die ganze Branche verteufelt werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert