450000 Israelis demonstrieren friedlich

Newscentral
Newscentral
2 min Lesezeit
Israel Demonstrationen

Etwa 450000 Menschen sind in Israel auf die Straße gegangen, um gegen die Politik der Regierung Netanjahu zu demonstrieren.

Israel Demonstrationen
In Tel Aviv allein demonstrierten etwa 300000 Menschen. Etwa Mitte Juli begann die Welle der Demonstrationen, die sich für mehr soziale Gerechtigkeit starkmacht.

Israelis: Traum vom eigenen Haus

Itzik Schmuele, Chef des nationalen Studentenbundes sprach von einem „historischen Moment“ und erzählte davon, dass die Israelis einen Traum hätten, nämlich ihr Haus in Israel bauen zu können.

Gemeint ist hier nicht die umstrittene Siedlungspolitik, sondern es sind die Wohnungspreise und Immobilienpreise, die in den Fokus geraten sind.

In Jerusalem und der Hafenstadt Haifa sowie in Afula gingen ebenfalls mehrere Tausend Menschen auf die Straße.

Die Demonstrationen verliefen allesamt friedlich und wiesen teilweise einen Volksfestcharakter auf. Ein Sprecher der Demonstranten verbuchte es als „Riesenerfolg“, dass dem siebten Aufruf in Folge Hunderttausende gefolgt seien.

Studentin zeltete aus Protest

Im Juli begann die Protestbewegung, als eine Studentin sich inmitten von Tel Aviv mit einem Zelt niederließ, um gegen die hohen Mieten zu demonstrieren. Im Zuge dessen schlossen sich immer mehr Menschen der Protestbewegung an.

Zwischenzeitlich geht es nicht mehr allein um die Wohnungsproblematik, sondern auch um Lebensmittelpreise, Bildung und die Gesundheitsvorsorge.

Derweil kündigte Ministerpräsident Netanjahu Reformen an, diese könnten allerdings nur an der derzeitigen Haushaltslage orientiert sein, so Netanjahu.

Dennoch gerät die israelische Regierung bei anhaltenden Protesten weiter unter Druck. Ein Rücktritt von Benjamin Netanjahu wird zwischenzeitlich nicht mehr ausgeschlossen.


Grafik Israel Demonstrationen (c) rf

Diese News teilen
Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert