Home » Digital »

Samsung Galaxy Tab 10.1 in Europa verboten

 

Der Elektronikkonzern Samsung darf sein Tablet-PC Galaxy innerhalb der EU, mit Ausnahme der Niederlande nicht verkaufen. Dies hat das Landgericht Düsseldorf verfügt. Gegen die Entscheidung will der koreanische Elektronikkonzern klagen, so ein Samsung Sprecher.

Samsung-Galaxy-Tab

Der Konkurrent Apple hatte zuvor gegen den Verkauf in Europa eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen Apple und Samsung ist die Tatsache, dass Samsung mit seinem Tablet-PC Galaxy Tab 10.1 die Dominanz von Apples iPad überwinden will.

Samsung: Design kopiert?

Apple wirft Samsung vor, den Verkaufsschlager iPad kopiert zu haben und somit patentrechtliche Regelungen verletzt zu haben.

Apple zielt weniger auf die benutzte Technologie, denn vielmehr auf das Design des Konkurrenzproduktes ab. Lediglich in den Niederlanden darf Samsung den Galaxy Tab 10.1 verkaufen, da hier ein separates Verfahren anhängig ist, welches noch nicht entschieden wurde.

Zwischen Apple und Samsung ist es bereits in der Vergangenheit mehrfach zu gerichtlichen Auseinandersetzungen gekommen.

Apple vs. Samsung: Eskalation im April

Der Streit eskalierte vollends im April, als Apple in den USA den Konkurrenten Samsung verklagte und dieser eine Gegenklage einreichte.

Im März hatte Apple den taiwanesischen Hersteller HTC ebenfalls wegen angeblicher Patentverletzungen verklagt.

Bereits seit einiger Zeit werfen Konkurrenten Apple vor, durch seine Art der Betriebspolitik eine Monopolstellung einnehmen zu wollen.


Galaxy Tab 10.1 (c) Samsung

 
Samsung Galaxy Tab 10.1 in Europa verboten  

Schlagwörter:

, , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Über den Author

Author Newscentral

Meist gelesen:

Video zum Top Thema:

Video zum Top Thema


 
 

0 Kommentare

zum Artikel.

 
 

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung.